• Themen

    Übersicht traditionelle Kulturlandschaft





    Siedlungsentwicklung
    Von 3/4 m2 zu 40 m2 geheizter Wohnfläche pro Person. Die grosse Verfügbarkeit von fossiler Energie gestaltete unsere Landschaft total um. Wegknecht Meier würde seinen Augen nicht mehr trauen!



    Ackerbau und Viehwirtschaft
    Das Unterland war/ist die Kornkammer Zürichs. Strukturverbesserungen wären schon vor langer Zeit notwendig gewesen. Das wusste Kleinjogg bereits im 18. Jahrhundert. Schliesslich wurden die grossen Versäumnisse etwas überstürzt nachgeholt.



    Heimarbeit und Gewerbe
    Nischenproduktionen mit agrarischem Hintergrund reg(t)en zum Schmunzeln und zu Spott an. Doch einige frühe Unterländer Gewerbe waren erstaunlich erfolgreich, konjunkturunabhängig und konnten sich lange Zeit halten.



    Wald und Holz
    Obwohl der Wald extrem langen Bewirtschaftungszeiträumen unterliegt, sind die Spuren der traditionellen Bewirtschaftung nur noch an einzelnen Bäumen erkennbar: Zum Beispiel an ertrunkenen Eichen.



    Obst
    Aus der Krise im Ackerbau ergab sich eine Chance im Obstbau. Doch wehe wenn sie einmal losgelassen! “Di zweyete Hochstämm” haben eine gewaltige Leistung. Diese symbolträchtige Fruchtbarkeit beeindruckt uns noch 100 Jahre später.



    Eisenbahn und Enerige
    Mit unglaublichen Anstrengungen und grossen landschaftlichen Opfern brachte die Eisenbahn die Unabhängigkeit von der agrarischen Produktion und den regionalen Energieträgern. Doch nicht jeder Eisenbahnlinie war Erfolg beschieden.



    Gewässer
    Eines der prägendsten Landschaftselemente des Unterlandes, die Auen, Riede und Sumpflandschaften sind bereits grösstenteils verschwunden. Dabei gelang die erfolgreiche Entwässerung mancherorts erst vor relativ kurzer Zeit.



    Weiterentwicklung
    Die Vielfalt der agrarischen Nutzungen sinkt ebenso wie die ehemals hohe Biodiversität der traditionellen Kulturlandschaft. Wir müssen uns gemeinsam für einen landschaftlichen Reichtum einsetzen!

    Weiter zu über uns ->

Switch to our mobile site